Spoileralarm

Meine rezi zu Selection

Selection  - Kiera Cass
 
Diese ist auch hier auf dem Blog zu finden: Blog
 
Daten vom Buch:
ISBN: 3-411-81125-0 
Seitenanzahl: 368 Seiten
Genre: Jugendroman
Teil 1 von 3 
Veröffentlicht Januar 2013
Preis: 16,00€ (gebundene Ausgabe)
Verlag: Sauerländer
 
 
Über die Autorin: 
Kiera Cass wurde in South Carolina geboren, studierte Geschichte an der Radford University und lebt heute mit ihrer Familie in Virginia. 2009 veröffentlichte sie ihren ersten Jugendroman. Ihre Freizeit verbringt sie mit Lesen, Tanzen, Videodrehen und großen Mengen Kuchen. 


Klappentext: 
Die Chance deines Lebens? 35 perfekte Mädchen - und eine von ihnen wird erwählt. Sie wird Prinz Maxon, den Thronfolger des Staates Illeá, heiraten. Für die hübsche America Singer ist das die Chance, aus einer niedrigen Kaste in die oberste Schicht der Gesellschaft aufzusteigen und damit ihre Familie aus der Armut zu befreien. Doch zu welchem Preis? Will sie vor den Augen des ganzen Landes mit den anderen Mädchen um die Gunst eines Prinzen konkurrieren, den sie gar nicht begehrt?
Und will sie auf Aspen verzichten, ihre heimliche große Liebe?
 



Inhaltsangabe: 
Bei einem Casting mit machen, nur um einen Mann zu heiraten den sie nicht liebt? Nein, das möchte America nicht, denn sie liebt doch nur ihren Aspen. Dabei würde auch noch das ganze Land zuschauen, wie die Mädchen um Prinz Maxon kämpfen. Doch ihre Mutter möchte nichts sehnlicher, als das America wenigstens die Bewerbung ausfüllt und sie abschickt. Als auch Aspen möchte, dass sie sich bewirbt tut America dies dann auch.Wieso? Nun, die Welt in der sie lebt ist nicht einfach.
Nach dem 3. Weltkrieg hat China die amerikanischen Staaten übernommen und so wurde das Land Illeà gegründet, mit 8 unterschiedlichen sozialen Schichten, die sich Kasten nennen. Es ist nur eine Zahl, aber diese bestimmt welchen Beruf du ausübst darfst oder wen du heiraten darfst.America ist eine 5 und das Problem dabei ist, dass ihr geliebter Aspen nur eine 6 ist. Heiraten dürfen die beiden aber dann rutscht auch America in die Kaste 6 ab und das macht Aspen ganz schön zu schaffen, denn er weiß nicht wie er ihre Familie ernähren soll.

Zu allem Übel trennt sich Aspen von ihr und das einen Abend bevor bekannt wird, dass America unter diese 35 Mädchen kommt, welche zu Prinz Maxon gebracht werden. Sie gehört zu den Erwählten. America kommt dies ganz gelegen, denn so kommt sie von Aspen weg und kann eine Weile dafür sorgen, dass ihre Familie genug Geld hat. Alle Familien der erwählten Mädchen werden entsprechend entschädigt, da diese in dem Zeitraum bei ihrer Arbeit ausfallen. So wird gewährleistet, dass sich die Familien weiterhin ernähren können. Ausgerechnet als America Prinz Maxon kennenlernt, wird das Bild was sie durch die Medien von ihm hatte vollkommen auf den Kopf gestellt. 
Sie fängt an Aspen zu vergessen, bis dieser plötzlich im Palast von Prinz Maxon auftaucht.


 Cover: 
Das Cover passt meiner Meinung nach perfekt zur Story, was mir sehr gefällt. Es wäre auch eins der Bücher, welche ich im Buchhandel aus dem Regal nehmen würde um den Klappentext zu lesen weil das Cover mich neugierig macht. Coverarbeit finde ich gelungen und auch das es 1 zu 1 aus dem Englischem übernommen wurde. 


Meine Meinung: 
Das Buch ist GENIAL.
Das sind die ersten Worte die mir zu diesem Buch einfallen. Als Erstes möchte ich auf den wunderbaren Schreibstil eingehen, den die Autorin meiner Meinung nach hat. Ich stelle es mir schwierig vor die Zukunft zu beschreiben, auch wenn man sich so eine ganz eigene Welt gestalten kann. Trotzdem hat sie das wunderbar gemacht und man hat keine Probleme die Welt zu verstehen oder ihr zu folgen wenn sie von Kasten spricht. 
Diese Kasten kann man sich, wer Panem mag, auch als Districkt vorstellen - hab ich auch :) Es fällt auch einfach nicht schwer weiter zu lesen, denn es ist wie ein Fluss aus Worten, dem man dann einfach folgt bis es zu Ende ist. Ich hatte es noch nie so leicht ein Buch zu lesen und was mich gleichermaßen so begeistert hat wie dieses hier. 

Nun aber möchte ich zur Geschichte selber kommen, denn genau diese ist es die mich ist gefesselt hat. Man könnte, wenn man die Handlung hört als Erstes an den Bachelor denken und ich muss sagen, dass ich das auch getan habe.Dieses Buch hat aber irgendwie nicht viel damit zu tun. Klar ist es wie bei ihm mit dem Casting und den jungen Frauen, aber das war es auch schon was übereinstimmt.

Die Geschichte hat Witz und vor allem hat sie Charme und viel Gefühl. Sehr schön ist auch das immer wieder was passiert mit dem niemand rechnet.

Ich kann das Buch nur wirklich jedem Empfehlen und werde es auch tun!