Die Seele des Schattens  - Lena Klassen

Meine Meinung: 
Was mir als Erstes sehr gut am zweiten Band gefallen hat ist, das man direkt wieder in die
Geschichte einsteigt auch wenn man zwischendurch ein anderes Buch gelesen hat. Helfen tut
dabei das es auch nur 14 Tage nach dem letzten Band einsetzt.
Diesmal spielt das Buch viel mehr in der Welt von Magyria, dies ist nicht weiter tragisch,
denn es gibt keine erneute Einführungen in die Handlung, denn das war das Gute im Band 1,
da wurde schon alles wunderbar erklärt und man hat keine Probleme.
Hier im Band 2 passiert auch viel mehr als im ersten Band und die schnellere Geschichtsstruktur
passt richtig in das zweite Band, das kommt auch wirklich gelegen. Wirklich toll gemacht.

Das Ganze ist viel besser durchdacht, abenteuerlicher und spannender gestaltet als der erste
Band und das macht einem Freude das Buch durchzulesen. Natürlich gibt es aber auch hier etwas
das einem nicht gefällt, denn es gibt ein Kapitel wo ich wirklich weiterlesen musste ohne das mich
die Spannung packte.
Die Autorin beschreibt so wundervoll gefühlvoll die Geschichte um Mattim, als der zwischen
Akink, Kanun und Hanna entschieden muss.

Man sollte den erste Band aber gelesen haben bevor man das hier liest.

Quelle: http://twoforbooks.blogspot.de/2014/01/lena-klassen-magyria-02-die-seele-des.html